Startseite  - Kontakt  - Impressum
 
 
 
Startseite
 

Das Jahr 2017

Tag der offenen Tür am 7. Oktober 2017

Es hat schon Tradition bei uns: Immer am ersten Samstag nach dem Welttierschutztag am 4. Oktober laden wir euch zum Tag der offenen Tür in unser Tierheim nach Plömnitz ein. Dieses Jahr war das der 7. Oktober. Und das hat schon Tradition bei euch: Ihr kommt alle gern, wenn wir euch einladen.

Wie letztes Jahr hatten wir einen kleinen Geschicklichkeitslauf für Vier- und Zweibeiner vorbereitet, an dem viele Gäste auch teilnahmen. Dass alle jede Menge Spaß daran hatten, sieht man in unserem kleinen Video. Schaut es euch doch einfach mal an. Am Ende wurden die besten Drei der kleinen, mittleren und großen Hunde wieder ausgezeichnet. Sie durften eine Urkunde und ein kleines „Fresspaket“ mit nach Hause nehmen. Am Ende ging es doch aber vor allem um den Spaß an der Teilnahme und nicht ums Gewinnen.

Der Geschicklichkeitslauf ist ein schönes Highlight, soll aber nicht das Wichtigste am Tag der offenen Tür sein. Wir möchten vor allem über die Arbeit in unserem Tierheim und über unsere Bewohner informieren, für das Thema Tierschutz sensibilisieren und mit euch ins Gespräch kommen. Viele Gäste haben die Gelegenheit auch genutzt, sich mal länger mit uns zu unterhalten und an den Führungen durch das Tierheim teilzunehmen.

Aber es soll ja nicht alles nur Ernst sein, deshalb hatten wir viele kleine Überraschungen für euch vorbereitet und es gab jede Menge Kuchen und Leckeres vom Grill. Ein herzlicher Dank geht hier nochmals an alle Kuchenbäcker, die uns so lieb unterstützt haben. Dass euer Kuchen richtig lecker geschmeckt hat, seht ihr daran, dass am Ende alles aufgegessen war - bis auf den letzten Krümel.

Bedanken möchten wir uns aber auch bei allen Besuchern dafür, dass ihr uns mal besucht habt. Danke, dass ihr da wart, wir haben uns sehr darüber gefreut. Wer uns dann sogar noch eine kleine Geld- oder Futterspende mitgebracht hat, dem sei hier auch doppelt gedankt.

Riesig gefreut haben wir uns wie in jedem Jahr über die vielen ehemaligen Schützlinge, die zum Tag der offenen Tür mal wieder bei uns vorbeigeschaut haben. Es ist immer wieder schön, unsere vierbeinigen Freunde mit ihren neuen Besitzern zu erleben und zu sehen, wie schön sie sich entwickeln.

In diesem Sinne hoffen wir darauf, dass ihr uns auch im nächsten Jahr wieder so zahlreich besuchen kommt, denn auch dann soll es wieder einen Tag der offenen Tür geben - mit Traditionen soll man ja nicht brechen. Wer bis dahin noch ein bisschen in Erinnerungen schwelgen will, hier sind noch ein paar Fotos für euch:

 

Gemeinsames Frühstück




Kaum wird es wieder wärmer, kommen auch die Katzenwelpen. In diesem Jahr hatten wir besonders viele von den kleinen Wollknäulen zu versorgen. Sicherlich macht es jede Menge Arbeit, die Kleinen zu umsorgen, sie medizinisch behandeln zu lassen, sie sauber zu halten und sie am Ende in ein schönes Zuhause zu vermitteln, aber man bekommt von den kleinen Samtpfoten auch jede Menge Lohn für seine Mühen. Es ist nämlich immer schön zu beobachten, wie die Kätzchen miteinander spielen und anfangen, die Welt zu erkunden. Oder wenn man ihnen, wie hier auf unserem Bild, einfach mal beim gemeinsamen Frühstück zusehen darf. Ist doch einfach nur süß, oder?

Tag der offenen Tür beim Salzlandkreis

 


Noch ganz schnell unser Infomaterial ein bisschen zurechtgerückt und schick gemacht und dann konnte es auch schon losgehen mit dem Tag der offenen Tür beim Veterinäramt. Der Fachdienst für Gesundheit sowie Veterinärangelegenheiten und gesundheitlichen Verbraucherschutz stellte sich anlässlich des 10-jährigen Bestehens des Salzlandkreises einmal der Öffentlichkeit vor.

Und da unser Tierschutzverein ebenfalls einen wichtigen Beitrag im noch jungen Landkreis leistet, waren wir an diesem Tag ebenfalls mit von der Partie. Wir informierten über Tierschutz im Allgemeinen, gaben aber auch Auskunft über unser Tierheim in Plömnitz und unsere Schützlinge. Natürlich ist die Versorgung unserer Tiere unsere wichtigste Aufgabe, doch auch die Öffentlichkeitsarbeit darf man nicht unterschätzen. Wir versuchen, immer präsent zu sein und Menschen zum Tierschutz aufzuklären, aber auch bei ganz konkreten Problemen zu helfen.

Leider waren zum Tag der offenen Tür beim Salzlandkreis nur wenige Besucher gekommen, obwohl wir wirklich schönes Wetter hatten. Trotzdem freuten wir uns über das Interesse an unserer Arbeit und hoffen, dass es zum Tag der offenen Tür in unserem Tierheim - dafür müssen wir aber noch bis Oktober warten - wieder richtig voll wird, wie im letzten Jahr.

 

Wieder zu Gast: „Tierisch, tierisch“ dreht bei uns

Jedes Mal wieder freuen wir uns und sind - zugegeben - ein bisschen aufgeregt, wenn die beliebte MDR-Sendung „Tierisch, tierisch“ mal wieder bei uns zu Gast ist. Dieses Mal waren die Kamerateams am 6. und 7. April bei uns für die Dreharbeiten vor Ort.

Unsere Mitarbeiter und ehrenamtlichen Helfer sind immer ein bisschen aufgeregt, wenn es für sie vor die Kamera geht. Doch alle haben es gut gemeistert und wir stellen einige wirklich großartige Tiere vor. Einen kleinen Vorgeschmack erhält man schon mal auf unseren Fotos von den Drehtagen.

Die Sendung läuft dann übrigens am Mittwoch, den 26. April, um 19.50 Uhr im MDR. Die Wiederholung kommt am Donnerstag, den 27. April, um 9.45 Uhr. Und die Auswertung wird dann eine Woche später, nämlich am Mittwoch, den 3. Mai, ebenfalls um 19.50 Uhr vom MDR ausgestrahlt. Also unbedingt alle einschalten!

Und wer die Sendung verpasst hat, kann sie sich noch bis zum 23. Mai über die MDR-Mediathek im Internet ansehen.

Fiffi und Co. bei uns unterwegs

Ronald Lindner ist Moderator von „Fiffi und Co. unterwegs“. Dies ist ein kurzes Tiermagazin innerhalb der Sendung „MDR um 4“.  Jede Woche widmet er sich verschiedenen Themen rund ums Tier - egal, ob Hund, Katze, Maus ...

Anfang März gab Ronald Lindner in seiner Sendung Tipps, was man bei der Anschaffung eines Hundes aus dem Tierheim beachten sollte. Um sich dabei Hilfe zu holen, besuchte er unser Tierheim und wir freuten uns über seinen Besuch.

Herausgekommen ist eine kurze, aber gute Reportage über Tierheimtiere und deren Vermittlung, aber auch über die schlechten Vermittlungschancen sogenannter Listenhunde.

Der MDR hat die Reportage „Hunde aus dem Tierheim - darauf sollten Sie achten“ bei Youtube hochgeladen. Hier kann man sie sich gleich ansehen:

Wir sind wieder mobil

Seit dem letzten Sommer haben wir uns bereits darauf gefreut: auf unser neues Tierschutzauto. Und nun hat es - nach ein paar winzigen Holprigkeiten - endlich den Weg zu uns gefunden. Es ist ein Opel Combo, den wir über den Deutschen Tierschutzbund bestellt haben.

Der Deutsche Tierschutzbund, dessen Plakette unser Tierheim bekanntlich trägt, hat mit der Adam Opel AG Sonderkonditionen für Tierheime aushandeln können, die auf diese Weise speziell für den Tierschutz entworfene Autos zu einem vergünstigten Preis bestellen konnten.

Die Aktion war begrenzt, doch uns war das Glück hold und wir konnten eines dieser Fahrzeuge ergattern. Unser großer Dank gilt dafür der Salzlandsparkasse und dem Deutschen Tierschutzbund, denn diese beiden Einrichtungen haben uns die Finanzierung des Fahrzeuges erst ermöglicht.

Da unser altes Einsatzfahrzeug bereits 16 Jahre alt war und die Reparaturen immer teurer wurden, hatten wir dieses Glück wirklich bitter nötig. Nun sind wir wieder mobil, können zu Einsätzen fahren, aber auch einfach nur Schützlinge zum Tierarzt bringen, Futter kaufen, Sachspenden abholen, Baumaterialien für Zwinger usw. transportieren und noch vieles mehr.

Man merkt es schon: Die Arbeit in einem Tierheim ist ohne ein Fahrzeug nicht möglich. Und hier mal ein Foto unseres neuen Gefährts. Die dekorativen Pfötchen um unser Logo haben wir ganz frisch aufgeklebt.


Ehrung zum Neujahrsempfang Januar 2017




Großes Publikum, leckeres Essen und viel finanzielles Wissen gab es beim gemeinsamen Neujahrsempfang des Landkreises und der Salzlandparkasse. Für uns war das aber alles sekundär, denn unser Tierheimleiter Volker Liebchen war als Preisträger dort.

Besondere Persönlichkeiten im Bereich Kultur, Sport und Soziales wurden ausgezeichnet und der Preis in der letzteren Kategorie ging in diesem Jahr unter anderem an Volker Liebchen. Er ist schon seit den Anfängen des Tierheims dabei, hat tausende Tiere kommen und gehen sehen, für viele ein schönes Zuhause gefunden und sich vor allem immer liebevoll und mit ganzer Hingabe um unsere tierischen Schützlinge gekümmert. Für sie opferte er seine gesamte Zeit und tut dies auch heute noch.

Wir fanden es also großartig, dass sein Einsatz nun einmal gewürdigt wurde und er nach so vielen Jahren nun Preisträger des Salzlandkreises für das „Ehrenamt 2016, Bereich Soziales“ ist. Wir alle sind wahnsinnig stolz auf ihn, aber auch auf den Preis selbst. Denn während sich Volker Liebchen über viele Jahre verdient gemacht hat, sehen wir und er den Preis doch als Leistung unseres gesamten Tierheim-Teams an.

Wir freuen uns, dass Volkers und die Arbeit des gesamten Teams so anerkannt wurde, möchten uns bei Landkreis und Sparkasse für diesen besonderen Moment bedanken, hoffen aber vor allem darauf, dass diese Auszeichnung den Tierschutz einmal mehr in das Bewusstsein der Menschen gerufen hat. Wir geben im Tierheim unser Bestes und unsere ganze Kraft, um unseren Teil zum Wohl der Tiere beizutragen, doch am Ende muss der Tierschutzgedanke sich im Kopf eines jeden Menschen festsetzen.

In diesem Sinne widmen wir diesen Preis auch unseren Schützlingen im Tierheim und möchten, wie Landrat Markus Bauer, der die Laudatio für uns gehalten hat, mit einem Zitat von Albert Schweitzer abschließen: „Ethisch ist der Mensch nur, wenn ihm das Leben, auch das des Tieres heilig ist.“




Das Schicksal von Boxer Joe Januar 2017

 


Bevor sich jemand bei diesen Bildern erschreckt: Keine Sorge, die Geschichte von Joe ging zum Glück gut aus.

Dieser Boxer wurde im letzten Herbst einfach an unser Tierheimtor angebunden und dort zurückgelassen. Wir nahmen ihn natürlich sofort bei uns auf und gaben ihm den Namen Joe.

Umgehend wurde von uns auch Anzeige wegen Aussetzens und Vernachlässigung erstattet und Joes Schicksal in der Zeitung und auf unserer Internetseite veröffentlicht. Ob nun digital oder im Printmedium, viele Leute nahmen Anteil an seiner Geschichte und wir wurden auch sehr häufig auf den hübschen Boxer angesprochen. Zum jetzigen Zeitpunkt können wir sagen, dass einige nützliche Hinweise bei der Polizei eingegangen sind, denen die Beamten jetzt nachgehen. Wir hoffen, dass die Täter möglichst bald zur Verantwortung gezogen werden können.

Einige unserer Mitarbeiter arbeiten schon seit den Anfängen des Tierheims hier, doch auch diese müssen zugeben, dass sie nur selten einen solch schlimmen Fall von Vernachlässigung gesehen haben. Joe war wirklich halb verhungert, jede Rippe konnte man sehen. Und dabei war er noch immer so ein lieber Hund.

Drei Monate brauchten wir, um Joe wieder aufzupäppeln. Nur ganz langsam durfte das geschehen. Mit der Zeit nahm Joe sehr schön zu und erlangte nach und nach auch seinen Lebensmut zurück. Schließlich zeigte er sich in unserem Tierheim ausschließlich von seiner allerbesten Seite und wollte den ganzen Tag spielen, am liebsten mit seinem Ball.

So konnte der wirklich schöne Boxer auch sehr schnell Interessenten gewinnen und zog dann im neuen Jahr in sein schönes neues Zuhause bei einer lieben Familie in der Nähe von Wittenberg. Und hier sind noch ein paar Bilder vom erholten Joe: